Küsterhaus Schöninghsdorf verkauft

Im Zuge der Aufgabe des Predigtstandortes Schöninghsdorf hatten Kirchenrat und Gemeindevertretung beschlossen, die Gebäude und Anlagen im Umfeld der Moorkirche mit Ausnahme des Friedhofes zu verkaufen. Nachdem bereits die Kirche und das Freizeithaus im vergangenen Jahr neue Besitzer gefunden hatten, wurde nun auch das ehemalige Küsterhaus veräußert. Die neuen Besitzer möchten selbst in dem Haus wohnen und sind bereits eingezogen.

Die Einnahmen aus dem Verkauf sind für den Erhalt und unseres Gemeindezentrum in Meppen vorgesehen und werden entsprechend eines Beschlusses von Kirchenrat und Gemeindevertretung zunächst in einem Anlagefond der reformierten Landeskirche angelegt.

Der Kirchenrat

 

Zurück