Konfis gestalten Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag

Dem Ewigkeitssonntag kommt im Kirchenkalender eine besondere Bedeutung zu. Der letzte Sonntag des Kirchenjahres ist der Erinnerung und dem Gedenken an die Verstorbenen gewidmet.

In der Vorbereitung auf diesen Gottesdienst hatten unsere Konfirmanden Gebetsbretter in Anlehnung an die traditionellen Totenbretter gestaltet, welche die jungen Leute mit selbst gemalten Bildern und Collagen sowie mit Gebeten und Segenssprüchen versehen hatten. Diese Arbeiten waren rund um den Altartisch aufgestellt und schafften so einen angemessenen Rahmen für das Gedenken an all jene, die nicht mehr bei uns sind.

Im Gottesdienst ging Pastorin Annelen Tandara in ihrer Predigt besonders auf die Situation von Hinterbliebenen ein, die oft schwer unter dem Verlust eines geliebten Menschen leiden. Anschließend entzündeten die Konfis für jedes im vergangenen Jahr verstorbene Gemeindeglied eine Kerze an und legten je eine Rose auf den Altartisch. Ein besinnlicher Abschluss des Kirchenjahres, der durch unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden würdevoll gestaltet wurde.

Hagen Gundlach-van Dühren

 

 

Zurück